Graber Pulver Architekten

Projekt

Gestaltung der Ausstellung «Graber Pulver – Rencontres».

Bauherr: Graber Pulver Architekten AG, Bern/Zürich
Konzeption/Idee: Graber Pulver Architekten AG, Bern/Zürich mit Andreas Fiedler, Berlin
Fotos der Ausstellung: Jan Bitter

"Ein beeindruckendes Ergebnis."

Thaïs Ribeiro, Projektleiterin, Graber Pulver Architekten

„Das EASY2WALL-Team hat durch eine optimale Auswahl und Applizierung des Materials ein beeindruckendes Ergebnis erzielt. Eingesetzt wird die Sihl Wallpaper Prepasted SYSTEXX Glass-fibre design2wall Latex 280 2520, die sich nicht nur sehr schnell applizieren, sondern auch für weitere Ausstellungen wieder verwenden lässt. Die raue, matte Oberfläche eignet sich perfekt für einen natürlichen, tiefenwirkenden Ausdruck der Kunstwerke.“

HERAUSFORDERUNG

Graber Pulver Architekten stellen im Rahmen der Ausstellung «Graber Pulver – Rencontres» das Aufeinandertreffen von Kunst und Architektur zur Diskussion. Hierfür wird eine Ausstellungskonzeption entwickelt, die die Räumlichkeiten und das Format der Architektur Galerie Berlin einbindet. Direkt auf die Wand appliziert sollen sich an den Stirnseiten des Raumes die beiden Kunst-und-Bau-Arbeiten «Beautiful Wall #25» des Duos Sabine Lang/Daniel Baumann und «Zeitimporte» von Yves Netzhammer gegenüber stehen. Durch ihre eindrückliche Größe und Qualität erleben die Besucher die räumliche Wirkung der dargestellten Kunstwerke. Dem Besucher der Galerie soll dabei aufgezeigt werden, wie Kunst und Architektur in ihrem Zusammenwirken Mehrwerte generieren, ohne dabei ihre Autonomie aufzugeben. Auf der Längswand der Galerie werden anhand von Fotos, Modellen und Plänen die beiden künstlerischen Arbeiten in den Kontext der zwei Architekturprojekte gestellt.

LÖSUNG

Das Kunstwerk «Beautiful Wall #25» befindet sich  innerhalb eines 300 Meter langen Korridors in der Energiezentrale Forsthaus Bern. Die Künstler erschufen hierzu eine räumliche Malerei, die beim Betrachter über eine aus dem Verbrennungsprozess abgeleitete Logik gleichzeitig Zonierung und Verortung erzeugt. Für die bauliche Umsetzung wurden die Farbflächen mittels PU-Farben direkt auf Wand, Decke und Boden des Korridors aufgetragen.Das Kunstwerk «Zeitimporte» interpretiert die Genossenschaftssiedlung Grünmatt in Zürich. Der Künstler schafft hierfür ein visuell-gedankliches Orientierungssystem, indem er Betonabgüsse zurückgebliebener Gegenstände der Vorgängersiedlung zu imaginativen Erzählungen stilisiert. Gemeinsam mit den Experten von EASY2WALL werden für jedes Projekt individuell Material der Tapete sowie passende Größe, Farbigkeit, Position und Auflösung des Sujets bestimmt und in Musterdrucken getestet. Eingesetzt wird die Sihl Wallpaper Prepasted SYSTEXX Glass-fibre design2wall Latex 280 2520, die sich nicht nur sehr schnell applizieren, sondern auch für weitere Ausstellungen wieder verwenden lässt. Die raue, matte Oberfläche eignet sich perfekt für einen natürlichen, tiefenwirkenden Ausdruck der Kunstwerke.